Chronik

Der Heimat- und Gartenbauverein Aurachtal e.V. wurde am 11. Juli 1985 gegründet. Am 01. September 1986 wurde das erste Klosterfest auf dem Platz vor der Münchauracher Kirche veranstaltet und seitdem in jedem Jahr wieder. Somit feiern wir im Jahr 2015 sowohl das 30-jährige Vereinsjubiläum als auch das 30. Klosterfest und nahmen dies zum Anlass, diese Kurz-Chronik zu erstellen.

vereinslogo
Vereinslogo von Fr. Monika Bürks (erstellt 1986)

 

Heimat- und Gartenbauverein Aurachtal e.V. (abgekürzt: HGV)

Vereins-Chronik (kurze Fassung) für die Zeit vom 11. Juli 1985 bis September 2015

Stand: 08.10.2015

Verfasser: Johann Heindel

Quellen: Der Inhalt dieser Chronik basiert vor allem auf den Sitzungsprotokollen seit 1985, aber auch auf eigenen Aufzeichnungen und Erinnerungen des Verfassers (Gründungsmitglied und viele Jahre Kassier) sowie auf sonstigen Quellen wie Kassenbuch, Belege-Archiv, Unterlagen zu den Theatervorstellungen.

Hinweis: Ereignisse/Veranstaltungen, die unter dem gleichen Namen wiederholt abgehalten wurden sind in jeweils einer Zeile zusammengefasst. In der Spalte "Jahr" sind die Jahre aufgelistet, in denen die Veranstaltung stattfand.

 

Tag Monat Jahr Ereignis Zusatzinformationen    
11. Juli 1985 Gründungsversammlung (mit Vorstandswahl) Auf Drängen mehrer Bürger hatte Bürgermeister Peter Mundl zu einer Informationsveranstaltung in den Sitzungssaal der Verwaltungsgemeinschaft in Münchaurach eingeladen. Im Verlauf der Veranstaltung wurde von den 25 anwesenden Personen der HEIMAT- UND GARTENBAUVEREIN AURACHTAL gegründet. Zur ersten Vorstandschaft wurden gewählt: Hr. Ulrich Bürks (1. Vorsitzender), Hr. Dieter Gambel (2. Vorsitzender), Fr. Hulda Kanzler (Schriftführerin), Fr. Brunhilde Gast (Kassiererin).
Beisitzer: Hr. Hans Winter, Fr. Frieda Eichler
Kassenprüfer: Hr. Heinrich Kühnlein, Fr. Marga Biberger.
   
25. Juli 1985 1. Mitgliederversammlung Versammlungsort war das Gasthaus Köhler in Münchaurach. Wichtigste Themen: Bankinstitut für Vereinskonto, Ausarbeitung einer Vereinssatzung, Vereinsziele bezüglich "Gartenbau" und "Heimat"    
26. Sept. 1985 2. Mitgliederversammlung Versammlungsort war das Gasthaus Jordan in Falkendorf, anwesend waren 28 Vereinsmitglieder. Wichtigste Themen: Verabschiedung der Vereinssatzung, Vorstellung des Kreisverbands der Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis ERH durch Hr. Wachs, Diavortrag durch Hr. Kühnlein (IGA München 1984)    
  Nov. 1985 Pflanzung von je einem "Gründungsbaum" in Münchaurach, Falkendorf und Neundorf Münchaurach: Linde, Standort südlich der Aurach an der Abzweigung der Ringstr. von der Fürther Straße.
Falkendorf: Bergahorn (oder Spitzahorn), Standort auf dem Spielplatz südlich der Aurach an der Abzweigung zur Hessenmühle.
Neundorf: Spitzahorn (oder Bergahorn), Standort auf dem Spielplatz nördlich der Aurach (neben der Aurachbrücke). Aus den Aufzeichnungen konnte nicht ermittelt werden, welcher Ahorn wo gepflanzt wurde.
Stand August 2015: Von den drei Bäumen steht nur noch die Linde in Münchaurach. Die Gemeinde hat hier eine Sitzgruppe aufgestellt, die gerne von Einheimischen und auch von vorbeikommenden Wanderern und Radfahrern genutzt wird. Die beiden Bäume in Falkendorf und Neunhof mussten im Lauf der Jahre gemeindlichen Baumaßnahmen weichen (Neundorf: Abwasser-Pumpstation, Falkendorf: ???).
   
  Dez. 1985 Nach Prüfung der Satzung durch das Finanzamt Erlangen ist der Verein als gemeinnützig anerkannt (vorläufige Anerkennung). Da der Verein nicht als "e. V." (eingetragener Verein) firmierte konnten Spenden damals nur über die Gemeinde Aurachtal empfangen werden. Im Fall einer Spende an den Verein hat der Spender die Spendenbestätigung von der Gemeinde Aurachtal erhalten.    
14. Jan. 1986 Kurs "Obstbaumschnitt" Referent für den theoretischen und den praktischen Teil war Hr. Paul Rothmund (Kreisfachberater für Obst- und Gartenbau vom Landratsamt in Höchstadt)    
13. März 1986 1. Jahreshauptversammlung Versammlungsort war das Gasthaus Zur Post (Fam. Bauer) in Falkendorf, anwesend waren 26 Vereinsmitglieder.
Der Verein zählt zurzeit 44 Mitglieder.
Mehrheitlich wurde die Kamille zum Vereinsssymbol bestimmt (Ergänzung am 26.06.1986: Es soll auch der Münchauracher Kirchturm enthalten sein). Hintergrund: Zur Aufbesserung der kärglichen Finanzen wurden bis in die jüngere Vergangenheit von vielen Münchaurachern Kamillenblüten gepflückt, gedörrt und an Aufkäufer (meist aus Fürth) verkauft. Die Müchauracher hatten deshalb aus den Nachbardörfern auch den Spitznamen "Münchauracher Kamellnzupfer" erhalten.
   
  April 1986 Begehungen in den Ortsteilen Neundorf, Münchaurach, Falkendorf, Unterreichenbach, Lenkershof, Dörflas. Teilnehmer: Vereinsvertreter und Mitglieder des Gemeinderats.
Themen: Möglichkeiten zur Ortsverschönerung und Gestaltung der noch anzulegenden Kinderspielplätze.
   
07. Mai 1986 Pflanzung von Sträuchern und Bäumen am Spielplatz Münchaurach Süd (Margeritenstraße) Die Bäume und Sträucher waren am 19.04.1986 in einer ehemaligen Baumschule des Bund Naturschutz Erlangen im Schwabachtal ausgegraben worden. Der BN musste seine Baumschule damals aufgeben und hatte die Gartenbauvereine des Landkreises aufgerufen, möglichst viele Pflanzen auszugraben und einer sinnvollen Verwendung zuzuführen.
einige der Ahornbäume am Spielplatz stehen heute noch (Okt. 2015)
   
  Mai 1986 Pflanzung eines Feld-Ahorn am Westrand von Falkendorf, in der Spitze zwischen Staatsstraße und Dörflaser Weg Der Jung-Baum stammte ebenfalls vom Bund Naturschutz aus dem Schwabachtal. Der Baum steht heute noch (Okt. 2015).    
06. Juli 1986 Teilnahme am Festzug anlässlich des Heimatfestes in Wilhelmsdorf Teilgenommen haben 15 Vereinsmitglieder.    
26. Sept. 1986 1. Klosterfest auf dem Platz vor der Kirche Es wurden 3 Buden aufgestellt, eine für Essen, eine für kalte Getränke und eine für den Verkauf von Büchern, Blumenzwiebeln und verschiedenen Planzen. Ausgeliehen wurden die Buden vom Fischereiverein Falkendorf, der FFW Oberreichenbach und von der Stadt Erlangen. Die Getränke wurden von der Brauerei Heller (Herzogenaurach) bezogen.
Beginn war um 10:00h mit dem Gottesdienst in der Klosterkirche. Sowohl während des Gottesdienstes als auch danach im Freien spielte die Capella Antiqua Bambergensis unter der Leitung von Prof. Spindler alte Musik auf nachgebauten historischen Instrumenten. Den Kontakt zu Prof. Spindler hatte der 1. Vorsitzende Ulrich Bürks aufgenommen. Die Capella war damals noch in der Gründungsphase und trat kostenlos auf. Nachmittags spielt die Jugendkapelle Aurachtal und gegen Abend der Posaunenchor Kairlindach.
Weiterer Programmpunkt: Malwettbewerb "Kinder malen unser Dorf".
Das anfangs unsichere Wetter wurde im Lauf des Tages zunehmend besser, Nachmittags waren alle Sitzplätze belegt. Das Fest war ein voller Erfolg.
(Info: Am Festtag erfolgte die Umstellung auf Winterzeit, gegen 18:30 wurde es bereits dunkel)
   
25. Nov. 1986 Siegerehrung zum Malwettbewerb "Kinder malen unser Dorf" im Schulhaus Die Bilder wurden anschließend im Gebäude der VG Aurachtal ausgestellt.    
  Ende Nov. oder im Dezember 1986
bis
heute
Weihnachtsfeier Die Weihnachtsfeier fand und findet jährlich statt. Rahmenprogramm jeweils unterschiedlich.
Meist spendierte der Verein ein Essen und es gab Plätzchen, die von den Besuchern mitgebracht wurden.
   
02. Dez. 1986 Pflanzung einer Kastanie vor dem damaligen Sparkassengebäude in der Schulstraße (jetzt "Andree's Muggengitter"). Der Baum wurde von Fr. Anni Schiffer gestiftet, von Vereinsmitgleidern vor dem Schifferschen Anwesen ausgegraben und vor der Sparkasse wieder eingepflanzt. (Stand 2015: Vor wenigen Jahren wurde der inzwischen stattliche Baum gefällt.)    
  März 1987 Bau von Nistkästen, Gemeinschaftsaktion mit mehreren Mitgliedern im Werkraum der Münchauracher Schule. Die Nistkästen wurden anschließend auf verschiedenen öffentlichen und privaten Grundstücken aufgehängt.    
  Dez. 1987 Der Verein hat jetzt mehr als 50 Mitglieder.      
16. März 1987 2. Jahreshauptversammlung (mit Neuwahl des Vorstands) Versammlungsort war die Wolfsquelle in Neundorf, anwesend waren 28 Mitglieder.
In den Vorstand wurden gewählt: Hr. Ulrich Bürks (1. Vors.), Fr. Ingrid Hagen (2. Vors.), Fr. Hulda Kanzler (Schriftf.), Hr. Johann (Hans) Heindel (Kassier).
Beisitzer: Fr. Brunhilde Gast, Hr. Hans Winter.
Kassenprüfer: Fr. Marga Biberger, Hr. Alfred Broutschek
Beschluss zur Satzungsänderung: Verlängerung der Wahlperiode von 2 auf 4 Jahre.
Beschluss, dass die Wolfsquelle in Neundorf das feste Vereinslokal sein soll.
   
  April 1987 Verteilung von 10 Kletterpflanzen (Wilder-Wein) an interessierte Mitglieder zur Wandbegrünung Die Pflanzen wurden vom Kreisverband im Rahmen der Wandbegrünungsaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Jeder Verein im Landkreis erhielt 10 Pflanzen.
Diese Aktion des Kreisverbandes wurde noch viele Jahre fortgeführt. Später konnten anstatt Wilder Wein auch andere Pflanzen (z.B. echter Wein, Obstbäume) vorbestellt werden. Gemäß Erinnerung des Verfassers wurde die Aktion gegen Ende der 1990-iger Jahre eingestellt.
   
05. Mai 1987 Hinweis auf Bezuschussung von "Hausbäumen" Der Kreisverband gibt 50% Zuschuß auf den Kaufpreis großkroniger Laubbäume (auch Obstbäume).Stand August 2015: Diese Regelung gilt noch immer. Es gilt allerdings eine bestimmte Obergrenze bei der Zuschusshöhe.    
16. Mai 1987
bis
2007
und
2013
1. "Grüner Markt unter der Linde" vor dem Verwaltungsgebäude der VG Aurachtal Zum Verkauf kamen meist Balkonblumen und Stauden, manchmal auch Kleingehölze und Rhododendren. Außerdem fand Anfangs auch eine Pflanzen-Tauschbörse statt    
19. Juli 1987
bis
2003,
2005,
2006,
2007,
2009,
2010,
2011,
2014,
2015.
Jahresfahrt Die Jahresfahrt ging häufig zu einer Landes- oder Bundesgartenschau, aber auch zu verschiedenen anderen Zielen.    
27. Sept. 1987 2. Klosterfest Programm: Festgottesdienst, Essen (kein vollwertiges Mittagessen), kalte Getränke, Kaffee, Kuchen, Jugendkapelle Aurachtal, Verkauf von Blumenzwiebeln/Stauden/Büchern/Nistkästen, Kinderprogramm (Negerkuss-Schleuder), Fränkische Volkstanzgruppe (Frauenaurach?), Fotoausstellung (Bilder aus Münchaurach und Falkendorf)
Getränkelieferant war Getränke-Köhler aus Münchaurach
Wetter: kalt, ungemütlich
Besuch: Anfangs sehr schlecht, später (mit Jugendkapelle) besser
   
  Nov. 1987 Pflanzung von insgesamt 10 oder 20 Hochstamm-Obstbäumen im Bereich Münchaurach und Neundorf Hinweis des Verfassers: Im Protokollbuch ist die Zahl 20 vermerkt. Aus den Notizen des Verfassers geht eher die Zahl 10 hervor (Meldung an den Kreisverband während einer Sitzung am 06.10.1987 in Höchstadt "Für Münchaurach und Falkendorf je 5 Obstbäume bestellt.") Gepflanzt wurden die Obstbäume nach Wissen des Verfassers am Südrand des Baugebiets Münchaurach Süd (Feldweg neben den Anwesen Eigler bis Blaseneck) und in Neundorf neben dem Feldweg nach der Schreinerei Schorr.    
    1988
bis
heute
weitere Jahreshauptversammlungen Die Jahreshauptversammlung fand und findet in der Regel im ersten Quartal jedes Kalenderjahres statt.    
  März 1988 Fachvortrag "Rosen-Pflanzung und Pflege" Veranstaltungsort: Vereinslokal Wolfsquelle in Neundorf
Referent: Hr. Regenfuß vom Landratsamt ERH
   
    1988
bis
heute
Jedes Jahr vor Ostern (vor dem Palmsonntag) wurde und wird der Röhrenbrunnen am Eingang zum Pfarrhof als "Osterbrunnen" geschmückt. Anfangs mussten viele Eier gesammelt und bemalt werden. Im Jahr 1988 wurde ein Metallgestell (2 Rundbögen, dazu eine Spitze) zur Aufnahme von Girlanden vom Verein bei Schmied Dittler in Auftrag gegeben, das auf den Brunnentrog aufgesetzt wird. Zur Erledigung der erforderlichen Arbeiten hatte sich relativ schnell eine Gruppe aus mehreren Frauen und meist einem Mann gebildet. Konnten im Lauf der Jahre einzelne Gruppenmitglieder nicht mehr mitmachen, so konnte immer wieder Ersatz gefunden werden.
Im Jahr 2015 fand das Schmücken bereits zum 28. mal statt.
   
  April 1988 Anschaffung eines Schredders (von Fa. Sperber über die Gemeinde Aurachtal) Der vergünstigte Kaufpreis betrug 2.777,72 DM.
Technik: Benzinmotor und frei schwingende Schlegel (keine Messer).
   
19. Juli 1988 Bescheid des Finanzamts Erlangen: Anerkennung der Gemeinnützigkeit Die Anerkennung beruhte auf der Überprüfung der eingereichten Unterlagen (Steuererklärung) für die Jahre 1985, 1986 und 1987)    
09. Aug. 1988 Fachvortrag "Bodenpflege und Kompostierung" Referent: Hr. Paul Rothmund vom LRA ERH    
  Sept. 1988
bis
2015
Klosterfest Nr. 3 bis Nr. 30 Unter Berücksichtigung von Sommerzeit und sonstigen Veranstaltungsterminen in der Gemeinde und Umgebung (z. B. Falkendorfer Kerwa) war der jeweils zweite Sonntag im Septermber als zukünftig fester Termin für das Klosterfest festgelegt worden.
Am 13.09.2015 findet das dreisigste Klosterfest statt.
   
29. Nov. 1988 Fachvortrag "Garten- und Hofgestaltung" Referent: Hr. Regenfuß vom LRA ERH    
    ab 1989 Aufbau einer Vereinsbibliothek mit Fachliteratur zu Garten/Pflanzen/Heimat      
  März 1989 Anschaffung eines Vertikutierers Fabrikat "Billy Goat CR 550" mit frei schwingenden Messern
Kosten: 1.771,64 DM
   
14. März 1989 Fachvortrag "Rhododendren im Garten" Referent: Vereinsmitglied Karl-Heinz Bittermann    
30. Mai 1989 Teilnahme an der von der Gemeinde einberufenen Anliegerversammlung zum Thema "Eingrünung der Ringstraße im Baugebiet Münchaurach Süd" Versammlungsort: Gasthaus Köhler (Rosenstraße)
Ergebnis: Eingrünung wird um 1 Jahr verschoben (auf 1990?).
   
04. Juli 1989 Fachvortrag "Wasser im Garten" Referentin: neue Kreisfachberaterin für Gartenbau und Landschaftspflege vom LRA ERH (Name im Protokollbuch nicht vermerkt, möglicherweise Fr. Schiffer)    
23. Juli 1989 Teilnahme an einem Festzug in Münchaurach. Anlass: Kreismusikfest und 15-jähriges Bestehen der Jugendkapelle Aurachtal Teilgenommen haben 18 Vereinsmitglieder. Ausstattung: Ein mit Blumen geschmückter Handwagen und Blumenkörbe.
Für die Teilnehmer unvergesslich: Kurz vor Beginn des Festzugs gab es ein Gewitter mit sehr starkem Regen. Der Beginn des Festzugs verschob sich dadurch um ca. 1 Stunde.
   
31. Okt. 1989 Herbstsitzung in der "Wolfsquelle". Gastreferent: Kreisheimatpfleger Hr. Dieter Kainbacher Zum Kainbacher-Referat konnten in den Unterlagen keine Aufzeichnungen gefunden werden.    
10. Juli 1990 Fachvortrag "Steingarten" Referent: Hr. Paul Rothmund vom LRA ERH    
  Sept. 1990
bis
ca. 1995
Zum Erntedankfest: Schmücken des Kirchenportals mit einer großen Girlande Verwendet wurden vor allem Zweige verschiedenster Laubbäume und Sträucher, teilweise mit Beeren.
Das Schmücken des Portals zum Erntedankfest wurde mehrere Jahre lang durchgeführt (nach Erinnerungen des Verfassers bestimmt 5 Jahre), Aufzeichnungen darüber konnten leider nicht gefunden werden.
Die ca. 12 Meter lange Girlande wurde unter der Leitung von Fr. Waltraud Heindel und der Mitwirkung mehrer Frauen zuhause in der Garage gebunden und dann auf Schubkarre und Leiter (als Unterlage) zur Kirche gefahren.
   
06. Nov. 1990 Fachvortrag "Bodendecker und Gehölze für kleine Gärten" Referent: Vereinsmitglied Karl-Heinz Bittermann (letzte Zusammenkunft in der Wolfsquelle, da diese wegen Besitzerwechsel am 15.11.1990 geschlossen wurde.)    
  Nov. 1990 Anschaffung eines Hochdruck-Reinigers      
26. Nov. 1990 Bastelkurs unter der Leitung von Fr. Veronika Walther) Treffpunkt: Sportheim Münchaurach (neues Vereinsheim).
Gebastelt wurden Advents-Kränze und -Gestecke
   
  April 1991 Beginn eines Tanzkurses "Fränkische Volkstänze" Am Kurs haben 13 Paare teilgenommen. Nach 7 Kurs-Abenden wurde am 01.06.1991 mit einem "Fränkischen Tanzfest" Abschluss gefeiert. Kurs und Abschluss wurden im Saal des Gasthauses Jordan (Falkendorf) abgehalten.    
21. Okt. 1991 Herbst-Bastelkurs Leitung: Fr. Veronika Walther
Thema: Kränze und Gestecke aus Trockenblumen
   
25. Nov. 1991 Advents-Bastelkurs Leitung: Fr. Veronika Walther
Thema: Kerzenhalter, Dekoration zum Fest
   
  Jan. 1992 Beitritt zur Arbeitsgemeinschaft (ARGE) Fränkische Volksmusik Den Kontakt zur ARGE hält seit dieser Zeit Fr. Ruth Hußnätter    
27. April 1992 Fachvortrag "Die Aurach - Von der Quelle bis zur Mündung" Referent: Hr Fritz Spieß aus Herzogenaurach    
28. Mai 1992 Himmelfahrtsausflug nach Cadolzburg Anfahrt mit Privat-PKWs (und Fahrrädern?)
Teilnehmerzahl: ca. 35 Personen
Ortsführung durch Hr. Kreß aus Cadolzburg. Besichtigt wurden vor allem Marktplatz, Kirche, Burg und "Paradiesgärtlein" (Burggarten)
   
  Okt. 1992 Nähkurs im Herbst/Winter 1992: Fränkische Alltagstracht Details hierzu sind in den Aufzeichnungen leider nicht zu finden. Vermutlich haben sich einige Frauen aus dem Mitgliederkreis unter der Leitung von Fr. Monika Bürks eine "erneuerte" Fränkische Alltagstracht genäht.    
01. März 1993 Fachvortrag "Fachgerechtes Kompostieren" Referent: 2. Vors. Hr. Günter Träg    
20. Mai 1993 Himmelfahrtsausflug zu einem Felsenkeller in einem Wald bei Sauerheim oder bei Mitteldorf Je nach Kondition erfolgte die Anreise zu Fuß, per Fahrrad oder mit dem Auto. Dort gab es Mittagessen, Kaffee und Kuchen (vom Besitzer organisiert), zusätzlich Gitarrenmusik vom Vereinsmitglied Alois Hummel. Besitzer des Kellers war gemäß Erinnerung des Verfassers Hr. Neudecker aus Retzelsdorf (oder Sintmann). Herr Neudecker hatte auch einige Jahre lang auf dem Klosterfest einen Stand mit Beerenweinen und Obstbränden.    
19. Juli 1993 Fachvortrag "Grenzbepflanzung" Referentin: Fr. Schiffer vom LRA ERH    
12. Sept. 1993 Fachvortrag "Nachbarschaftsrecht" Referent: Hr. Knorr, Jurist (Staatsanwalt?) aus dem östlichen Landkreis    
24. Nov. 1993 Adventsbasteln Leitung: Fr. Anita Gundel
Thema: Gestecke aus natürlichen Materialien
Gebastelt wurden Tischgestecke für die Vereinswirtin (Gerlinde "Linda" Putz) und für den Eigenbedarf.
   
02. Feb. 1994 Fachvortrag "Folien im Gemüseanbau" Referent: Hr. Mümmler von Fa. Euflor    
  April 1994 Pflanzaktion um die Kirche Münchaurach (Bäume und Sträucher) Vermutlich vom LRA ERH (oder von einem Gärtner) wurde ein Pflanzplan für den Bereich um die Kirche erstellt. Es wurde beschlossen, dass der HGV Aurachtal maßgeblich bei den Pflanzarbeiten mitarbeitet. Außerdem hat sich der HGV mit 300,- DM an den Kosten der Bäume und Sträucher beteiligt, entspr. ca. 15% der Gesamtkosten. Der Verfasser nimmt an, dass auch die Linde auf der erhöhten Fläche zwischen der Straße "Im Kloster" und dem Kirchturm zu diesem Zeitpunkt gepflanzt wurde.    
  Mai oder Juni 1994, 1995, 1996, 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2005, 2006, 2008, 2009, 2013, 2015. Familien-Fahrradtour Meist am Feiertag Christi Himmelfahrt wurde ab dem Jahr 1994 eine Fahrradtour in die nähere Umgebung unternommen. Die maximale gefahrene Streckenlänge betrug ca. 45km. Wenn möglich wurde ein touristisch oder gärtnerisch interessantes Ziel eingebunden (z.B. Rundfunkmuseum in Brunn, Botanischer Garten in Erlangen, Jagd- und Fischereimuseum in Neuhaus, Aurachquelle).    
  Juni 1994 Bau von zwei eigenen Verkaufsbuden durch Hr. Hans Eichler und Hr. Karl Heidler Hans Eichler und Karl Heidler haben im Sommer 1994 zwei vereinseigene Buden gebaut. Als Vorlage dienten die bisher ausgeliehenen Buden der Stadt Erlangen. Damit wurden in der Folge sowohl die Leihgebühren als auch die Transporte von/nach Erlangen eingespart. Bis zum Bau eines eigenen Geräteschuppens wurden die Buden in der Scheune von Georg Lehner (Vereinsmitglied) eingelagert (Scheune südöstlich der Aurachbrücke in Münchaurach).    
20. Juli 1994 "Griechischer Abend" Sehr gute Beteiligung.
Die Speisen (Gyros, Salate, Knoblauchbrot) wurden gemäß der Aufzeichnung im Protokollbuch von Fr. Anita Gundel und Fr. Anneliese Tauwald zubereitet.
   
  Okt. 1994 Volkstanzkurs Im Herbst 1994 wurde wieder ein Kurs für Fränkische Volkstänze abgehalten. Es nahmen auch einige Paare aus Emskirchen teil.    
23. Nov. 1993 Bastelabend Bedingt durch den nicht besetzten Posten des Schriftführers und durch häufige beruflich bedingte Abwesenheit des Verfassers sind hierzu keine schriftlichen Aufzeichnungen zu finden.    
29. Nov. 1995 Bastelabend Bedingt durch den nicht besetzten Posten des Schriftführers und durch häufige beruflich bedingte Abwesenheit des Verfassers sind hierzu keine schriftlichen Aufzeichnungen zu finden.    
24. April 1996 Fachvortrag "Planz-Substrate" Referentin: Fr. Wytkus (Wittguß?). Nähere Angaben fehlen im Protokollbuch.    
14. Juni 1996 und 2001 bis 2015 Grillabend Über die Örtlichkeit des ersten Grillabends ist in den Aufzeichnungen keine Angabe zu finden. Ab 2000 wurde bei schönem Wetter im Vereinsgarten gegrillt, bei schlechtem Wetter am Vereinsheim in der Fürther Strasse, sodass man sich zum Essen im überdachten Raum aufhalten konnte (Ausnahme: 2004 am Feuerwehrhaus in Neundorf). Fleisch, Wurst, Brot und Getränke wurden vom Verein spendiert. Die Damen des Vereins haben die Salate und Nachspeisen mitgebracht.
1996 hatte die Volkstanzgruppe als Rahmenprogramm ein "Probetanzen" durchgeführt.
   
22. Juni 1996 "Musik und Tanz im Aurachtal", Musikalischer Abend in der Schulturnhalle Münchaurach Gemeinsame Veranstaltung von Jugendkapelle Aurachtal, MGV Falkendorf, Fidelia Münchaurach und der Volkstanzgruppe des HGV Aurachtal    
  August 1996 Anschaffung eines elektrisch betriebenen Obst-Dörrautomaten Standort: bei Fr. Anita Gundel    
27. Nov. 1996 Bastelabend Leitung: Fr. Anita Gundel
Es gab vor allem Anleitungen zum Kranzbinden. Außerdem wurde Tischschmuck für die Vereins-Weihnachtsfeier und für private Zwecke gefertigt.
   
11. Jan. 1997 "Eisgrillen" auf einem Weiher in der Eisgrube südlich von Münchaurach Es wurden Restbestände vom Sommer-Grillabend verbraucht, dazu gab es Glühwein. Auf dem zugefrorenen Weiher konnte man Schlittschuh fahren.    
22. Jan. 1997 Diavortrag "Saudi Arabien" Referent: Vereinsmitglied Karl-Heinz Gechter, der mit seiner Familie aus beruflichen Gründen einige Zeit in Saudi Arabien gelebt hatte.    
  April 1997 Anschaffung einer Motorhacke Kosten: 1.640,- DM
Die von Hr. Bittermann leihweise zur Verfügung gestellte Hacke war zwischenzeitlich wieder zurück gegeben worden.
   
07. Juni 1997 "Musik und Tanz im Aurachtal" in der Schulturnhalle Veranstalter: Gesangvereine MGV Falkendorf und Fidelia Münchaurach sowie der HGV Aurachtal (Volkstanzgruppe)    
26. Nov. 1997 Bastelabend Leitung: Fr. Strohmeier aus Emskirchen
Gebastelt wurden Gestecke als Tischschmuck. Die Teilnehmerzahl lag sehr niedrig.
   
24. Jan. 1998 Eisgrillen Da es kein tragfähiges Eis gab musste der Grill neben dem Weiher aufgestellt werden.    
  März bzw. November 1998
bis 2007, 2009 bis 2013 und 2015
"Fränkischer Singabend" im Sportheim Münchaurach Organisiert wurden diese Abende von Fr. Ruth Hußnätter, die sich auch um die Belange der Volkstanzgruppe gekümmert hat (und dies auch im Jahr 2015 noch tut). Unterstützt wurden die Veranstaltungen von der ARGE Fränkische Volksmusik. Die ARGE bezahlt jeweils den (oder die) "Vorsänger". Das Publikum wurde animiert, bei geläufigen und weniger bekannten Liedern mitzusingen.    
23. Mai 1998 Teilnahme am Festkommers anlässlich des 125-jährigen Jubiläums des MGV Fidelia Münchaurach      
  Mai 1998 Karl-Heinz Gechter und Herbert Hergenröder haben ihre Ausbildung zum Baumwart erfolgreich abgeschlossen. Der Lehrgang wurde vom Bezirksverband Mittelfranken ausgerichtet.    
23. Juli 1998 Teilnahme am Festkommers anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des SC Aurachtal (gegründet als SC Münchaurach)      
21. Okt. 1998 Fachvortrag "Biologie und Bekämpfung wichtiger Obstbaumschädlinge" Referent: Hr. Rothmund, Kreisfachberater vom LRA ERH
Teilnehmerzahl: 17 Personen
   
11. Nov. 1998 Dia-Vortrag "Der Seebach-, der Rezat- und der Aurachgrund im Wechsel der Jahreszeiten" Referent: Hr. Gaschbauer aus Herzogenaurach
Teilnehmerzahl: 24 Vereinsmitglieder plus 4 Gäste
   
  Feb. 1999 Grundstück zwischen VG Aurachtal und Friedhof wurde als "Vereinsgarten" gepachtet. Die Besitzerin (Erbin) des Grundstücks lebte nicht in Münchaurach und war erfreut, dass der HGV das ziemlich zugewucherte Grundstück aufräumte. Auf dem Grundstück haben wir im Jahr 2000 eine kleine Halle zur Einlagerung unserer Ausrüstung (Bühne, Buden, etc.) gebaut. Später hat die Gemeinde Aurachtal das Grundstück gekauft, aber bis auf Weiteres dem HGV zur Nutzung überlassen.    
  April, Mai und Juni 1999 Drei Arbeitseinsätze zum Entrümpeln und Freischneiden des jahrelang nicht gepflegten gepachteten Gartengrundstücks (Vereinsgarten) Gearbeitet haben jeweils 7 bzw. 8 Personen    
22. Mai 1999 Der Verein hat jetzt 100 Mitglieder Das hundertste Mitglied war Fr. Beate Beck. Gezählt wurde der aktive Mitgliederbestand, bereits verstorbene oder ausgetretene Mitglieder wurden nicht berücksichtigt. Frau Beck erhielt vom Verein einen Gutschein über 50,- DM zur Anschaffung eines "Hausbaums"    
09. Juni 1999 Dia-Vortrag "Malaysia und Singapur" Referent: Vereinsmitglied Karl-Heinz Gechter    
02. Okt. 1999, 2000, 2001. Weinfahrt in ein fränkisches Weinbaugebiet Die Fahrt wurde jeweils gemeinsam mit dem Männergesangverein Fidelia Münchaurach durchgeführt. 2001 war auch der SC Aurachtal noch mit dabei. Die Fahrten gingen nach Ippesheim (am Westrand des Steigerwalds, Kammerforst und Thüngersheim. Am Zielort gab es entweder eine kleine Wanderung durch die Weinberge oder eine Kellerei-Führung.    
10. Okt. 1999 Erste "Flurwanderung" mit Erläuterungen durch Hr. Hans Eichler Begangen wurde der Bereich Münchaurach-Süd und Neundorf. Hans Eichler berichtete Interessantes zu Flurnamen und Legenden. Zum Ausklang traf man sich im katholischen Gemeindehaus St. Benedikt (ehemaliges Gebäude der Raiffeisenkasse Münchaurach).
Teilnehmerzahl: 12 Personen
Lt. Protokollbuch wurde eine Audio-Kassette aufgenommen um Hans Eichler's Erläuterungen zu dokumentieren.
   
13. Okt. 1999 Fachvortrag "Pilzkrankheiten im Obst- und Garten-Bau" Referent: Hr. Paul Rothmund, Kreisfachberater vom LRA ERH
Teilnehmerzahl: 7 Personen
   
12. Nov. 1999 Bastelabend (Keramik) Leitung: Fr. Kutschera
Frau Kutschera hat im Anschluss an den Bastelabend auch des Brennen der getöpferten Sachen durchgeführt. Die Hälfte der Brennkosten wurde vom Verein übernommen.
   
28. Nov. 1999, 2000, 2003, 2004, 2005, 2006 2008, 2009, 2011, 2012, 2013, 2014. Beteiligung des HGV am Weihnachtsmarkt im Pfarrhof Es wurden jeweils verschiedene, von den Mitgliedern entweder Zuhause oder vor Ort zubereitete Leckereien verkauft (z.B. Weihnachtsplätzchen, Konfekt, Eierlikör, Früchtespieße mit Schokoladenüberzug, gebrannte Mandeln, Apfelküchle/Apfelkräpfli, heiße Maronen), einmal auch die vom Verein selbst gebauten Nistkästen.    
  2xMärz
1xApril
1xNov.
2000, 2001, 2002, 2003. Vier weitere "Flurwanderungen" mit Erläuterungen durch Hr. Hans Eichler Begangen wurden weitere Bereiche um Münchaurach und Neundorf.    
  April 2000 Baum-Pflanzaktion "alte Obstsorten" Standort: Im Vereinsgarten (gepachtetes Grundstück)
Die Bäume wurden vom Landkreis zur Verfügung gestellt. Es handelte sich um eine landkreisweite Aktion. Das LRA will damit das Aussterben der alten Sorten verhindern. Später sollen von den erwachsenen Bäumen Edelreiser geschnitten und damit weitere Bäume veredelt werden.
   
  April 2000 Anschaffung eines neuen Vertikutierers ("Herkules" mit fest stehenden Messern) Kosten: 944,- DM
Der alte "Billy Goat" von 1989 hatte einen Motor-Totalschaden erlitten. Die Reparatur von Motor und Messern sollte lt. Info Fa. Sperber ca. 1.500 DM kosten, wesentlich mehr als das neue Gerät von Herkules. Fa. Sperber erläuterte, dass sie selbst einen solchen Herkules-Vertikutierer an Privatpersonen verleihen würden. Die Billy Goats seien Profi-Geräte und für den beim HGV anfallenden Einsatz-Umfang nicht erforderlich. Es stellte sich dann aber heraus, dass der Herkules den HGV-Anforderungen nicht genügt. Deshalb wurde der Billy Goat im Jahr 2003 doch repariert und der Herkules wieder verkauft.
   
  Mai 2000 Aufbau einer Geräte- und Material-Lagerhalle im Vereinsgarten Nach einem Plan von Hr. Hans Eichler wurde von den Mitgliedern eine kleine Halle im Vereinsgarten gebaut. Die Halle ist so konstruiert und gegründet, dass sie bei Bedarf (falls der HGV das Grundstück nicht mehr nutzen könnte) abgebaut, zerlegt und an anderer Stelle wieder aufgebaut werden könnte.    
  Juni 2000 Teilnahme am 25-jährigen Jubiläum der Kommunalpartnerschaft mit Reichenfels in Kärnten (Österreich) Die Volkstanzgruppe des HGV war mit 8 Paaren dabei und ist in Reichenfels aufgetreten.
Der Gegenbesuch der Reichenfelser fand am 09. und 10. Sept. 2000 zum Klosterfest statt.
   
13. Nov. 2000 Fachvortrag "Heilkräuter" Referent: Apotheker Seiffert
Teilnehmer: ca. 27 Personen
Ort: Ev. Gemeindehaus
   
17. Nov. 2000 Bastelabend (Keramik) Leitung: Fr. Kutschera    
09. Dez. 2000 Erster Auftritt der Theatergruppe des HGV mit dem Einakter "Das geheimnisvolle Päckla" Im Jahr 2000 hatte sich im HGV eine Interessengruppe zusammengefunden, welche die alte Münchauracher Tradition des Laientheaterspiels wieder aufleben lassen wollte. Geleitet wurde die Gruppe von Hr. Karl-Heinz Gechter, der auch die Regie übernommen hatte. Begonnen wurde mit dem Einakter "Das geheimnissvolle Päckla" vor nicht-zahlendem Publikum an der Vereins-Weihnachtsfeier.
In den Folgejahren wurde - ab 2003 auch parallel zum 3-Akter - immer wieder ein neuer Einakter einstudiert und zu verschiedenen Anlässen aufgeführt.
   
  Mai 2001 Bau eines Kirchenmodells, das bei Festzügen mitgeführt werden kann Auf Basis der vorliegenden Kirchenpläne hatten die Herren Hans Eichler sen. und Hans Eichler jun. einen Plan für das Kirchenmodell erstellt. Angaben zum Maßstab konnten in den Aufzeichnungen nicht gefunden werden, nach Schätzungen des Verfassers könnte es sich um den Maßstab 1:50 handeln. Das Modell wurde aus Styropor gefertigt und bemalt. Um eine platzsparende Lagerung zu ermöglichen wurde das Kirchturmdach demontierbar ausgeführt. Zu den Namen der Bastler wurden keinen Aufzeichnungen gefunden. Der Verfasser nimmt an, dass neben Hr. Hans Eichler vor allem die Herren Hans Freimark und Gerhard Schuh beteiligt waren.    
20. Mai 2001 Münchaurach: Teilnahme am Festzug anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der FFW Münchaurach Am Festzug nahmen ca. 20 Mitglieder teil. Das Kirchenmodell wurde erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt und fand großen Beifall. Das Modell ist auf einer Holzplatte befestigt und wurde auf einem Handwagen (alten Leiterwagen) gezogen.    
14. Nov. 2001 Fachvortrag "Reflexzonen-Therapie am Fuß" Referentin: Fr. Ute Siegler aus Haundorf    
13. Jan. 2002 bis 2010 und 2011 bis 2015 Winterwanderung Ergänzend zur Flur- bzw. Herbstwanderung wurde ab 2002 auch eine kleine Winterwanderung rund um Münchaurach durchgeführt. Die reine Gehzeit betrug meist ca. zwei bis drei Stunden. Kaffeepause wurde entweder in einer Gaststätte (Dondörflein) oder am Ende in Münchaurach gemacht (ev. oder kath. Gemeindehaus, Vereinsheim). Die Teilnehmerzahl lag in der Regel bei ca. 10 bis 20 Personen (auch von der Witterung abhängig).    
21. Nov. 2002 Fachvortrag "Warum heimische Pflanzen im Garten?" Ort: Ev. Gemeindehaus
Referentin: Fr. Priemle
   
27. Nov. 2002 Bastelabend Leitung: Fr. Veronika Walther
Ort: Ev. Gemeidnehaus
   
13. Jan. 2003 Die Eintragung in das Vereinsregister ist erfolgt Die Eintragung erfolgte in das Vereinsregister des Amtsgerichts Fürth. Der HGV ist ab diesem Termin ein "eingetragener Verein" = "e.V."    
  März 2003 Erster öffentlicher Auftritt der Theatergruppe des HGV mit dem 3-Akter "Alles ändert sich" im Neidorfer Stodl (3 Vorstellungen) Am 29. und 30. März 2003 ( Samstag Abend und Sonntag Nachmittag und Abend) trat die Theatergruppe des HGV im Stodl (Scheune) der Familie Stadie in Neundorf erstmals öffentlich vor zahlendem Publikum auf. Es wurde der 3-Akter "Alles ändert sich" insgesamt drei mal vor ausverkauftem Haus aufgeführt (insgesamt ca. 330 Besucher).
Eintrittspreis: 4,- EUR/Karte
Die Gesamtleitung der Theatergruppe lag bei Hr. Karl-Heinz Gechter.
Mitwirkende: Karl-Heinz Gechter, Gunda Kreß, Erika Gechter, Siegfried Wagner, Ruth Hußnätter, Andreas Dobler, Konrad Kreß, Gudrun Eigler
Regie: Doris Hartung
Requisite: Olga Wick
Souffleuse: Gudrun Eigler
   
12. Nov. 2003 Dia-Vortrag "Rhododendren" Referent: Vereinsmitglied Hr. Karl-Heinz Bittermann    
    2003 2 Kurse und 2 Ausstellungen des "Workshop Künstler" Unter der Leitung von Fr. Ursula Brunn fanden zwei Malkurse statt. Ausgestellt wurden die Bilder im ev. Gemeindehaus Münchaurach (anlässlich des Klosterfestes) und in der Fachklinik (Reha-Klinik) in Herogenaurach.    
  Jan.
bzw.
Feb.
2004 bis 2013   Die Veranstaltungen wurde gemeinsam organisiert und personell geschultert von HGV, SC Aurachtal, FFW Münchaurach (nur bis einschl. 2011) und FFW Falkendorf.
Nachdem der Besuch in den Jahren 2012 und 2013 stark zurückgegangen war (und bei dieser Tendenz im nächsten Jahr ein Verlust drohte) wurde 2014 kein Faschingsball mehr veranstaltet.
   
    2001, 2004, 2005, 2006, 2007, 2011. Theaterfahrt nach Freudenberg (bei Amberg) Der 1. Vorsitzende Hr. Karl-Heinz Gechter hatte aufgrund seiner persönlichen Kontakte zur Freudenberger Bauernbühne e.V. diese Fahrten angeregt und organisiert. Bei der Freudenberger Bauernbühne handelte es sich um eine sehr gute Laienspielgruppe. Es wurde jeweils eine 3-Akter-Vorstellung besucht. Der Theaterbesuch im Jahr 2001 war der abendliche Abschluß der damaligen Jahresfahrt nach Amberg.    
  März bzw. April bzw. Mai 2004 bis 2015 Weiter Auftritte der Theatergruppe mit jeweils einem 3-Akter im Neidorfer Stodl 2004: "Ein Amt auf Abwegen", vier Vorstellungen
2005: Reise nach Jerusalem", vier Vorstellungen
2006: "Alles fest im Griff", sechs Vorstellungen
2007: "Schaut's doch mal vorbei", sechs Vorstellungen
2008: "Vorsicht bissiger Hund!", acht Vorstellungen
2009: "Fremd im eigenen Haus", sieben Vorstellungen
2010: "Auch gute Bullen können irren", sieben Vorstellungen
2011: "Die bucklige Verwandschaft", sieben Vorstellungen (zusätzlich noch 2 Gastspiele in Oberreichenbach anlässlich der dortigen 875-Jahr-Feier)
2012: "Ätsch, wir gründen eine Bank", sieben Vorstellungen
2013: "Ja, Mama!!!", sieben Vorstellungen
2014: "Die Western-Schwestern" sieben Vorstellungen (zusätzlich noch ein Gastspiel in Oberreichenbach)
2015: "Einer spinnt immer", acht Vorstellungen (Zusatzvorstellung anstatt Gastspiel in Oberreichenbach)

Alle Vorstellungen waren jeweils mit ca. 90 bis 100 Besuchern ausverkauft
   
15. Aug. 2004 Falkendorf: Teilnahme am Festzug anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der FFW Falkendorf Auch hier hatten wir das Kirchenmodell wieder dabei.    
31. Okt. 2004, 2005, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2013. Flurwanderung, bzw. Herbstwanderung Hr. Hans Eichler konnte ab dem Jahr 2004 aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen, die bisher gewohnten Erläuterungen entfielen deshalb.
Die Routen wurden jeweils von unterschiedlichen Mitgliedern ausgearbeitet. Soweit möglich wurden wieder Erläuterungen zu Flurnamen, ehemaligen Besitzern, etc. gegeben. Auch die Photovoltaik-Anlage von Konrad Kreß (neben der Straße Richtung Oberreichenbach) und die Biogas-Anlage von Siegfried Engelhardt in Lenkershof gehörten zu den Zielen, dort gab es interessante Erläuterungen von den jeweiligen Besitzern.
   
  Nov. 2004 Anschaffung eines Mulch-Mähers Das Gerät eignete sich besonders zum Mähen auch höheren Grases. Das Mähgut wurde dabei so zerkleinert, dass es als Mulch auf der gemähten Fläche liegen bleiben konnte (z.B. im Vereinsgarten)    
    2004 Eingliederung der HGV-Fachbibliothek in den Bestand der Bücherei der ev. Kirchengemeinde im Gemeindehaus Es wurden zunehmend seltener Bücher von Vereinsmitgliedern ausgeliehen. Deshalb wurde beschlossen, die "Privat-Bücherei" in die öffentliche Bücherei im ev. Gemeindehaus einzugliedern.    
  März 2005, 2010, 2012, 2013, 2014. Theater-Seminar in Rügheim Verschiedene Mitglieder der Theatergruppe nahmen an Seminaren zu unterschiedlichen Themen-Schwerpunkten teil. Veranstaltet wurden die Seminare von der Arbeitsgemeinschaft Mundart-Theater Franken e.V.    
  Juni 2005 Der Verein hat jetzt 150 Mitglieder Während der folgenden Jahre schwankte die Mitgliederzahl um diesen Wert, mal etwas darüber, mal etwas darunter. Erst 2015 stieg die Zahl auf deutlich über 150 an und näherte sich der 160.    
  Sept. 2005 Finanzielle Unterstützung der Kindergärten in Falkendorf und Münchaurach Es wurde ein Teil der Einnahmen aus den Theatervorstellungen im April 2005 verwendet.    
09. Juli 2006 Höchstadt/Aisch: Teilnahme am Festzug anlässlich des 125-jährigen Bestehens des Obst- und Gartenbauvereins Höchstadt Es wurde wieder das Modell der Münchauracher Klosterkirche auf einem Handwagen mitgeführt.    
  Sept. 2006 Finanzielle Unterstützung der kath. Kirchengemeinde (Gemeindehaus St. Benedikt) Es wurde ein Teil der Einnahmen aus den Theatervorstellungen im April 2006 verwendet.    
    2006 Dem HGV wurden Räume zur eigenen Verwendung als Vereinsheim zur Verfügung gestellt: Versammlungsraum und Küche im ersten Stock des alten Feuerwehrhauses in Münchaurach (Fürther Str.) Nachdem die Räume von der FFW Münchaurach nicht mehr benötigt wurden hatte die 1. Vorsitzende Fr. Angelika Mehler beim Bürgermeister darum ersucht, dem HGV die Schlüsselgewalt zu übertragen.
Der Versammlungsraum war renovierungsbedürftig und musste möbliert werden (Renovierung und Möblierung erfolgten im Jahr 2007).
   
07. März 2007 Fachvortrag "Sträucher - ganzjährig ein Erlebnis im Garten" Referent: Hr. Roger Beuchert aus Marloffstein
Der Vortrag fand im Anschluss an den formellen Teil der Jahreshauptversammlung statt.
   
  Juni 2007 Pflanzung einer Dorflinde in Dörflas Der Baum steht neben der Kurve in der Ortsdurchfahrt, gegenüber dem Anwesen Schuh. An den Kosten haben sich die Gemeinde Aurachtal un der Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine beteiligt.    
  Juli 2007 Renovierung des Versammlungsraums im Vereinsheim (Fürther Str.) Im Sommer 2007 wurden die Wände gestrichen, eine Holzdecke montiert und ein Laminat-Fußboden verlegt. Die Arbeiten wurden vor allem von den Vereinsmitgliedern Hans Freimark und Max Hausladen ausgeführt.
Die benötigten Stühle wurden dem Verein geschenkt (gebrauchte Möbel), die Tische mussten jedoch gekauft werden (4 Klapptische).
   
  Okt. 2007 Anschaffung und Übergabe von Büchern an die Schulbücherei Münchaurach Es wurde ein Teil der Einnahmen aus den Theatervorstellungen im April 2007 verwendet.    
  Juli 2008, 2011, 2012, 2013. Teilnahme der Theatergruppe an den Theatertagen im Freilandmuseum in Bad Windsheim Die Gruppe führte bei jeder Teilnahme den jeweils aktuellen Einakter auf.    
  Sept. 2008 Bau eines kleinen Kirchenmodells als Spendensammelbehälter für die anstehende Kirchenrenovierung Das Modell wurde von Hr. Hans Freimark gebaut und dann im Eingangsbereich der Kirche aufgestellt.    
  Okt. 2008 Finanzielle Unterstützung der ev. und der kath. Kirchengemeinden. Es wurden die Einnahmen aus der Benefiz-Theatervorstellung am 16.04.2008 verwendet.    
26. Juli 2009 Neundorf: Teilnahme am Festzug anlässlich des 125-jährigen Bestehens der FFW Neundorf Es wurde wieder das Modell der Münchauracher Klosterkirche auf einem Handwagen mitgeführt.    
  Sept. 2009 Finanzielle Unterstützung der Schulbücherei Münchaurach und der Außenrenovierung der Klosterkirche Münchaurach Es wurden die Einnahmen aus der Benefiz-Theatervorstellung am 29.04.2009 verwendet.    
03. Okt. 2009 Teilnahme am "Landkreis-Erntedankfest" in Falkendorf, Gasthaus Jordan Es handelte sich dabei um eine Veranstaltung des Landratsamts ERH. Eingeladen hatte Landrat Irlinger verschiedene Gruppen und Persönlichkeiten aus dem ganzen Landkreis. De HGV präsentierte sich mit einem Informationsstand und einem Auftritt der Volkstanzgruppe.    
  April 2010 Anschaffung einer "Fiskars-Teleskop-Schneidgiraffe" Kombigerät: Baumschere plus Säge mit 235cm Teleskopstange, handbetätigt    
26. Apr. 2010 Pflanzung einer Wildkirsche (Baum des Jahres 2010) in der Wiese südwestlich der Münchauracher Aurachbrücke Der HGV Aurachtal e.V. erhielt den "Baum des Jahres"vom Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine (bzw. vom Landratsamt ERH) anlässlich des 25-jährigen Vereinsbestehens geschenkt. Jedes Jahr erhalten ein bis drei Gartenbauvereine im Landkreis zu einem besonderen Anlass eine solches Geschenk (den ersten Baum zahlt das Landratsamt, eventuelle weitere der Kreisverband). Der jeweilige Ortsverein ist für das Ausheben des Pflanzlochs und die Pflege des Baums verantwortlich.    
  Apr. 2010 Anschaffung eines neuen Vertikutierers Der Vertikutierer ist das am häufigsten ausgeliehene Gerät. Nachdem der alte "Billy Goat" mit inzwischen 23 Jahren zunehmend reparaturanfällig geworden war wurde ein neuer "Billy Goat" angeschafft (gleiche Technik, ebenfalls frei schwingende Messer, aber etwas breiter).
Kosten: 1.527,14 EUR
Der alte Billy Goat wurde jedoch weiterhin instand gehalten und in der Vertikutier-Saison mit verliehen.
   
12. Sept. 2010 Finanzierung von 2 neuen Hinweisschildern "Gottesdienstzeiten" der ev. und kath. Kirchengemeinden Aurachtal, zusätzlich noch Unterstützung der Jugendarbeit des SC Aurachtal Es wurden die Einnahmen aus der Benefiz-Theatervorstellung am 21.04.2010 verwendet.    
  Juli 2011 Übergabe eines Beamers zur Unterstützung der Gemeindearbeit an die ev. Kirchengemeinde Es wurden die Einnahmen aus der Benefiz-Theatervorstellung am 23.03.2011 verwendet.    
  Feb. 2012, 2013. Bau von Nistkästen, Insektenhotels und "Apfelhalter" (zur Vogelfütterung im Winter) An jeweils zwei Samstage wurde im Werkraum der Schule kräftig gebastelt.
Die benötigten Teile (Bretter) wurden von den Vereinsmitgliedern Hans Freimark und Fritz Strattner, sowie von Hr. Hauffen in dessen Werkstatt bereits zugeschnitten, sodass sie von den Teilnehmern im wesentlichen nur noch nach Plan zusammengebaut werden mussten.
   
29. Feb. 2012 Fachvortrag "Schnecken, Iltis, Wiesel und Automarder" Referent: Hr. Hans Meyer aus Scheinfeld
Der Vortrag fand im Anschluss an die Jahreshauptversammlung statt.
   
29. Feb. 2012 Verkauf des im Jahr 1988 angeschafften Schredders Der Schredder wurde zuletzt nicht mehr ausgeliehen. Das nach Weimersheim gezogene ehemalige Vereinsmitglied (und Vorstand) Hr. Ulrich Bürks hat den Schredder für 150,- Euro gekauft.    
  April 2012 Anschaffung eines motorisierten Kombi-Geräts: Benzin-Sense, -Trimmer, -Hochentaster      
  Mai 2012 Finanzierung von 2 Bäumen und 24 Sträuchern zur Pflanzung an der Schule Münchaurach. Es wurden die Einnahmen aus der Benefiz-Theatervorstellung am 21.03.2012 verwendet.    
13. Juli 2012 kurze Nachtwanderung Wanderung im Finstern zur Schärfung der Sinne. Organisation und Führung durch Hr. Karl-Heinz Gechter.
Die Veranstaltung kam bei den Teilnehmern sehr gut an.
   
07. Okt. 2012 "Pilzwanderung" mit dem Biologen Dr. Krautblatter Treffpunkt war im Süden Münchaurachs, am Feldweg zwischen der Kreisstraße Falkendorf-Höfen nach Neundorf, dort wo der Weg an der Waldecke nach Westen abknickt. Die ca. zweistündige "Wanderung" hatte sich auf Pilzesuchen und dazugehörige Erläuterungen des Herrn Dr. Krautblatter beschränkt. Das kleine Wäldchen war ausreichend groß. Witterungsbedingt konnten viele unterschiedliche Pilzarten gefunden werden. Abschluss war im Vereinsheim, bei Brotzeit und weiteren Erläuterungen durch Dr. Krautblatter.
Der Besuch war sehr gut. Teilgenommen hatten auch einige Nicht-Vereinsmitglieder, die sich vermutlich Hinweise auf neue Pilz-Reviere erhofft hatten.
   
27. Feb. 2013 Fachvortrag "Honigbienen und ihr Lebensraum" Referent: Hr. Michael Zeilinger, Imker aus Oberreichenbach
Der Vortrag fand im Anschluss an die Jahreshauptversammlung statt
   
  März 2013 Beteiligung an den Kosten der Kirchen-Innenrenovierung: Der HGV übernahm die Kosten für die Stele mit den Erläuterungen zum Original-Gipsfußboden aus dem 12. Jahrhundert. Während der Kirchen-Innenrenovierung in den Jahren 2012 und 2013 wurden gut erhaltene Reste eines beinahe 900 Jahre alten ornamentreichen Gipsfußbodens aus der Bauzeit der Kirche entdeckt. Zur weiteren Konservierung wurde der Gips wieder vom neuen Fußbodenaufbau überdeckt. Für die Öffentlichkeit wurde ein "Fenster" im Fußboden geschaffen mit einem Foto eines solchen Fußbodenausschnitts, die Ornamente sind darauf farblich hervorgehoben. Erläuterungen dazu sind auf der daneben aufgestellten steinernen Stele zu finden.
Die Kostenbeteiligung wurde auf der vorangegangenen Jahreshauptversammlung als Beitrag des "Heimat-"Vereins beschlossen.
   
04. Mai 2013 Fachveranstaltung: Baumschnitt-Anleitung im Vereinsgarten Fachmann: Hr. Roger Beuchert aus Marloffstein
Am Rande des Grünen Markts gab Hr. Beuchert an jungen und alten Obstbäumen im Vereinsgarten wichtige Hinweise zum fachgerechten Obstbaumschnitt (mit Vorführung). Trotz der fortgeschrittenen Jahreszeit handelte es sich noch um Winterschnitt-Maßnahmen. Zusätzlich zum Winterschnitt (Baum ohne Blätter) sollte lt. Hr. Beuchert immer auch ein Sommerschnitt durchgeführt werden (Entfernung von grüner Blattmasse reduziert die Neigung zu starkem Neuaustrieb im nächsten Jahr). Interessant waren die unterschiedlichen Schnitt-Methoden bei Herrn Rothmund ("auf Knospe schneiden") und Herrn Beuchert ("auf ableitenden Ast schneiden"). Aus Sicht des Verfassers bietet die von Hr. Beuchert favorisierte Methode Vorteile.
   
  Mai 2013 Ergänzung der Satzung: "Förderung der Kunst und Kultur (Theateraufführungen)" mit aufgenommen. Das Finanzamt Erlangen hatte 2012 im Rahmen der Steuerbearbeitung für 2009 bis 2011 darauf hingewiesen, dass die Theateraufführungen nicht als Vereinszweck in der Satzung enthalten sind und somit die Gemeinnützigkeit gefährdet ist.    
12. Juli 2013 Nachtveranstaltung: "Sterngucken" mit Hr. Michna Treffpunkt war um 22:00h am Aussiedlerhof Brendel am Südrand von Neundorf. Hr. Michna hatte bereits sein Teleskop aufgebaut und bot anfangs noch einen Blick auf die schmale Mondsichel, bei fortgeschrittener Dunkelheit dann auf Planeten, Sternbilder und einen Satelliten. Sehr interessant!    
19. Feb. 2014 Fachvortrag "1000 Varianten der Liebe - vom Liebesleben in der Tierwelt" Referent: Hr. Hans Meyer aus Scheinfeld
Der Vortrag fand im Anschluss an die Jahreshauptversammlung statt.
   
  Okt. 2014 Finanzierung eines Spielhauses für den Kindergarten Oberreichenbach Das Spielhaus wurde aus den Einnahmen der Oberreichenbacher Theatervorstellung finanziert.    
21. März 2015 Pflanzung eines Feld-Ahorn (Baum des Jahres 2015) neben dem Verbindungsfeldweg Münchaurach Süd-Neundorf Süd Der HGV Aurachtal e.V. erhielt den Baum vom Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine (bzw. vom Landratsamt ERH) anlässlich des 30-jährigen Vereinsbestehens geschenkt (Details zu den Bedingungen s. Eintrag vom 26.04.2010).    
    1985 bis 2015 Auflistung der bisherigen 1. Vorsitzenden des HGV
(Manche Vorsitzende bekleideten dieses Amt über viele Jahre, teilweise nach zwischenzeitlichen Unterbrechungen erneut, andere nur für vergleichsweise kurze Zeit. Die jeweilige Dauer der ist in der nebenstehenden Auflistung nicht angeben.)
Das Amt des (der) 1. Vorsitzenden übten von 1985 bis 2015 aus:
Hr. Ulrich Bürks
Hr. Günter Träg
Hr. Ulrich Bürks (erneut)
Hr. Karl-Heinz Gechter
Fr. Angelika Mehler
Hr. Hartmut Lenz
Hr. Karl-Heinz Gechter (erneut)
(Da der gewählte 1. Vorsitzende seit Mai 2014 nicht zur Verfügung steht übt die im Feb. 2014 erneut zur 2. Vorsitzenden gewählte Fr. Gudrun Eigler kommisarisch das Amt des 1. Vors. bis zu den regulären Neuwahlen Anfang 2016 aus.)